Ein guter Tag.

Standard

Heute ist ein guter Tag.

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Das weiß ich sehr wohl. Dennoch glaube ich, dass heute ein guter Tag ist. Ich glaube es nicht nur, ich weiß es. Heute ist so viel Gutes passiert. Die Sonne hat geschienen, sie geht gerade unter, das Bild oben ist von vorhin. Ich hab gute Laune. Endlich mal wieder.

Dabei fing der Tag gar nicht soo gut an. Ich stand ziemlich, ziemlich spät auf, genau genommen um 10 Minuten nach acht. Und wer jetzt sagt, dass das nicht spät sondern früh sei, dem sei gesagt, dass ich um 8.30 Uhr eine Vorlesung in der Uni hab. Pünktlich. Und wenn man die ersten Sätze verpasst, hat man ein großes Problem, denn dann kann man kaum folgen. Also zur Uni gehetzt, ohne Frühstück. Das ist aber nicht weiter tragisch gewesen, das mach ich sonst auch wohl. Und ich hatte ja einen Apfel, den ich dann doch noch vor Vorlesungsbeginn essen konnte, und Schokolade dabei. Die Vorlesung war auch ok. Danach dann Referatsgruppentreffen, das lief recht produktiv ab. Na ja. 😀 Jedenfalls hatten wir Spaß dabei und haben auch tatsächlich was geschafft. Danach war schon Mittagessen angesagt, das war heute auch ganz ok und ich hab mir auch nicht wieder den Gaumen verbrannt. Da passe ich jetzt auf!

Nach dem Mittag dann noch eben mit einer Kommilitonin in den Supermarkt und dann in die Sonne, dann ins Wohnheim, was ich ihr zeigen konnte. Dabei haben wir viel geredet, das war richtig schön. 🙂 Hoffentlich geht das nochmal öfter…

Nachmittags kam dann das Mega-Erlebnis des Tages. In der Sprechstunde der Person, die hier für Anrechnungsfragen zuständig ist, bekam ich mein FÖJ als Praktikumsersatz angerechnet! 🙂 Das bedeutet, dass ich kein 8-wöchiges Praktikum machen und auch die Vorbereitungsveranstaltung im nächsten Semester nicht besuchen muss, sondern lediglich (haha) einen Dozenten finden muss, mit dem ich mein Thema und meine Fragestellungen besprechen kann und der meine Hausarbeit, die ich zu schreiben habe (zu quasi irgendeinem Thema) durchguckt und begutachtet. Yay! 🙂 Das Beste daran: Ich kann quasi heute damit anfangen. 🙂

Heute Abend muss ich dann nochmal zur Uni, ein Seminar ist noch dran. Aber das ist ok… Ich kann mich ja auf hinterher freuen, wenn ich mit meinem Etagennachbarn Pudding koche! 😀 (Ja, wirklich, in der Küche. Ich kann es selbst kaum glauben!)

Außerdem gut am heutigen Tag – nee nicht gut, phänomenal – finde ich, dass das Internet in einem bestimmten Haushalt Einzug gehalten hat. Yeah! ♥

PS: Ja, ich lächle. Ein bisschen sieht man das an den Smilies. Hoffentlich bleibt es dieses Mal länger.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.