Ehrentag.

Standard

Früher gab es heute Marzipantorte. Und selbstgebackenen Kuchen und Kekse. Aber eben auch Marzipantorte. Für alle Kinder und Enkel. Zum Tee. Und danach oder davor einen Waldspaziergang. Wenn es nicht zu sehr regnete. Mit denen, die wollten und konnten. Die anderen ruhten sich aus oder kümmerten sich um den Abwasch oder vergnügten sich, je nachdem ob man alt, müde, pflichtbewusst, schmeichelnd oder eben jung und aufgedreht war. Unterhaltungen, Gespräche. Erzählen über Urlaub, Schule, Ausbildung, Arbeit, Häuser und Gärten und was einem sonst noch so einfällt. Natürlich auch über andere Leute, wer so geheiratet hat, gestorben ist, umgezogen, Eltern geworden – was auch immer. Urlaub oder zumindest Besuche wurden geplant und vereinbart. Ganz gemütlich und gemeinsam. Er stand im Mittelpunkt. Schließlich war es sein Ehrentag. Sie kümmerte sich um alles und jeden. Ums Essen, Getränke, Küche… ließ es sich nur ungern aus der Hand nehmen und konnte sich auch nicht zur Ruhe setzen, auch wenn genug Leute da waren, die ihre Aufgaben übernehmen konnten und wollten.

Heute wird es wohl heute keine Marzipantorte geben, weder an diesem Montag noch am Wochenende. Jedenfalls wage ich das doch zu bezweifeln. Ebensowenig werden alle aus der Familie zu Besuch kommen. Ich hoffe, sie hat zumindest jemanden, der bei ihr ist. Ich wäre es gern, bin aber unabkömmlich – und eigentlich auch nicht die richtige dafür. Vielleicht hält der alte Chef oder der Junior sein Versprechen, weiterhin an seinem Geburtstag zu Besuch zu kommen – wenn sie das denn will.

Himmel, ich vermisse ihn. Es ist nun schon eine Weile her. Und doch kann ich immer noch nicht wahr haben, dass er fort ist. Mir bleibt nur die Freude darüber, dass ihm so viele schöne Stunden vergönnt waren. Dass die Schmerzen vorüber sind. Dass ich mit Stolz zu seiner Familie gehören darf. Dass ich schöne Stunden mit ihm hatte, auch wenn ich das erst im Nachhinein so richtig zu schätzen gelernt habe. So viel und doch so wenig. Und doch wieder so viel. Du fehlst mir! Du fehlst mir! Du fehlst mir. Alles Gute zum Geburtstag.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.