Schlagwort-Archive: Leben

Zeit.

Standard

Zeit ist relativ. So relativ. Zumindest in meiner Wahrnehmung. Da vergeht sie so schnell. Tage, Wochen gehen dahin und ich tue – nichts. Dass das nicht wahr ist, weiß ich selbst. Ich tue was, ich tue viel. Manchmal zumindest. Manchmal mache ich auch weniger. Lies den Rest dieses Beitrags

Werbeanzeigen

Ehrlich.

Standard

Damit begann das „Gespräch“, es war die erste Nachricht in diesem Chatverlauf zwischen zwei Menschen. Dem voraus ging ein Wochenende mit 14 Menschen in einer Hütte im Wald, ohne Uhren, ohne fließend Wasser und ohne Strom, dafür mit viel Holzmachen, Singen, Kochen, Reden, Lachen, Spazierengehen, Gemeinsam- und Solozeit, Plumpsklo, Feuer, Jurte und Hütte (man mag sich erinnern). Lies den Rest dieses Beitrags

Pufferzone.

Standard

Weil aus einer spontanen Idee heraus zu handeln, so impulsiv und ohne groß nachzudenken, nicht mein Stil ist und ich mich zwar dazu hingerissen fühle, aber dennoch Bedenken habe, die mich zurückhalten, nutze ich dieses Textfeld als Pufferzone.

Ich habe meinen Horizont erweitert und einen Film angeschaut, den ich vielleicht schon längst mal hätte gucken müssen. Lies den Rest dieses Beitrags

Acht.

Standard
Acht.

Wow. Zeit ist ja relativ. Das erlebe ich in der letzten Zeit sehr deutlich: Während ich noch im Praktikum gearbeitet habe, kam ein Projekt nach dem anderen, teilweise mit Überschneidungen, und die Zeit verging wie im Flug. Jetzt, hinterher, ergeht es mir immer noch so. Oh der Juli ist vorbei, oh der August ist vorbei, oh es gibt Weihnachtsgebäck in den Läden, oh der Sommer neigt sich dem Ende entgegen, oh ich hab Geburtstag, oh es ist Herbst… Und nun ist schon fast der September rum. Bald geht ein neues Uni-Semester los. Und ich? Ich häng hier so rum. Räume auf. Erhole mich. Vila – på Svenska, mit schwedischem Fernsehen. Mit Spaziergängen, die ich noch öfter machen könnte. Mit der Querflöte, die ich nach Jahren wieder ausgepackt habe. Bisher habe ich mich nicht wirklich an die Uni-Sachen getraut, die nun zu tun sind. Praxisbericht, Modulprüfungen, Masterarbeit. Studiumsabschluss. Die Zeit vergeht. Sechs Jahre sind es schon, hier in der Uni-Stadt. Sechs volle Jahre, vollgepackt mit so vielen Erlebnissen, traurigen und schönen. Einige Erlebnisse haben Eingang in diesen Blog gefunden. Lies den Rest dieses Beitrags

Wie ich nicht verreiste.

Standard

Eigentlich wäre ich jetzt in Jerusalem. In dem Jerusalem, dem in Israel. Denn eigentlich wäre ich heute morgen in Hamburg in ein Flugzeug gestiegen und nach Tel Aviv-Jaffa geflogen. Mit einer Gruppe toller Menschen. Für zwei Wochen. Hab ich dann aber doch nicht gemacht. Stattdessen sitze ich jetzt hier und schreibe. Lies den Rest dieses Beitrags

Zwischenzeit.

Standard

In der Zwischenzeit ist viel passiert.

Meine Praktikantenzeit ist vorbei, offiziell zumindest. Ich hab viel erlebt, viel gemacht, Geld verdient mit Dingen, die ich gerne mache, mit schönen und auch mit anstrengenden Dingen. Eine Zeit der Bahnfahrten, der Schlüsselsuchen, der Vorbereitungen, der Zuschussanträge, der Vorstellungsrunden, des Lernens, des Kofferpackens und Materialschleppens. Eine Zeit mit Terminen und gleichzeitig viel und wenig Freiraum. Eine Zeit voller Anerkennung für meine Leistung, für meine Ideen und Gedanken. Eine Zeit voller interessanter, toller Menschen. Lies den Rest dieses Beitrags